Hochschulförderungs- und Koordinationsgesetz

Das schweizerische Hochschulförderungs- und -koordinationsgesetz vom 30. September 2011 (HFKG, SR 414.20) verlangt über die institutionelle Akkreditierung, dass die Hochschulen eigene Qualitätssicherungssysteme haben. Sämtliche nach bisherigem Recht anerkannten kantonalen Universitäten, Fachhochschulen und pädagogischen Hochschulen, andere Institutionen des Hochschulbereichs sowie bundeseigene Hochschulen und Institutionen des Hochschulbereichs unterstehen der Akkreditierungspflicht. Die Voraussetzungen für die institutionelle Akkreditierung sind in Artikel 30 des Hochschulförderungs- und -koordinationsgesetzes festgelegt.