Weitere Projekte

Vereinbarkeitsthematik im Evaluationsverfahren der UZH

An der Evaluationsstelle der Universität Zürich werden im Rahmen des Evaluationsverfahrens verschiedene Aspekte der Vereinbarkeitsthematik mitberücksichtigt und als Themenbereich der Evaluation aufgenommen.

Neben dem Kapitel «Gleichstellung und Diversity Management» in der Selbstevaluationsdokumentation werden in der Mitarbeitenden- und Doktorierendenerhebung spezifische Fragen zur Vereinbarkeit gestellt, welche in Zusammenarbeit mit der Abteilung Gleichstellung erarbeitet worden sind. Der Begriff «Vereinbarkeit» wird im Evaluationskontext vor allem im Sinn von Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben gedacht.

Unter anderem wird in der Erhebung die folgende geschlossene Frage mit einer Antwortskala von 1=«überhaupt nicht vereinbar» bis 6=«voll und ganz vereinbar» gestellt: «Wie gut sind Berufs- und Privatleben an Ihrer Einheit vereinbar (z.B. durch Home Office, flexible Arbeits- und Sitzungszeiten)?». Zudem haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, eigene Kommentare zur Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben an der jeweiligen Einheit abzugeben.

Die Aussagen und Daten werden von der Evaluationsstelle aufbereitet und den externen Expertinnen und Experten sowie den Leitungsorganen der Universität Zürich als Vorbereitung für die Site-Visit in Form eines aggregierten Ergebnisberichts zur Verfügung gestellt. Zudem findet in regelmässigen Abständen ein Austausch zwischen der Abteilung Gleichstellung und der Evaluationsstelle statt, damit auf der Basis der Ergebnisse Erkenntnisse gewonnen werden können und diese auch über die einzelnen Einheiten hinaus in die weitere Arbeit einfliessen können.